■ Startseite ■ Leitbild ■ Leistungsspektrum ■ Veranstaltungen ■ Newsletter ■ Informationen für Zuweiser ■ Kontakt ■ Impressum ■ Standorte

 

Leitbild

linie

 

spacer

Die ambulante hämatologisch-onkologische Versor­gung in unserem Zentrum erfolgt stets nach ganzheitlichen Gesichtspunkten. Dabei wer­den die Patienten während aller Phasen der Diagnostik und Therapie im Einver­neh­men mit den kooperierenden Praxen oder Kranken­häusern von den Ärzten des Zentrums geführt.


Überweisungen und Veranlas­sung­en stationärer Maß­nahmen werden von den Ärzten und Mitarbeitern für die Patienten organisiert.
Alle Informationen über Diagnos­tik und Behandlung so­wie Nachsorge laufen in unserem Zentrum zusammen und werden Patienten sowie mitbehandelnden Ärzten jeder­zeit zur Ver­fügung gestellt. Dies gewährleistet beson­ders in der die Patienten oft be­drückenden Phase der initialen Tumor­diagnostik einen zügigen Ab­lauf aller diagnostischen Schritte. Unsere Patienten haben einen konstanten Ansprechpartner, bei dem sie sich aufgehoben wissen können. Sämtliche Diagnostik- und Behandlungsdaten wer­den einheitlich dokumentiert und stehen im Verlauf jederzeit abrufbar zur Verfügung.


So werden den Patienten überflüssige Wege und Warte­zeiten er­spart. Auf die jeweilige Krank­heits­situation kann auch kurzfristig immer eingegangen werden.


Aufgrund des immensen und rapiden Wissenszuwachses in den Gebieten Hämatologie und Onkologie ist es unerlässlich, sich in übergeordneten Fachgesellschaften zu assoziieren, um den neuesten wissenschaftlichen Erkennt­nisstand in den klinischen Alltag übertragen zu können. Aus diesem Grunde bestehen Mitgliedschaften des Onkonetzes Hamburg-Holstein in folgenden Fachgesellschaften:

 

■ Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG)
■ Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V. (DGHO)
■ Bund niedergelassener Hämato-Onkologen (BNHO)
■ Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
■ Deutsche Gesellschaft für Immuntherapie e.V. (DGFIT)
■ Arbeitsgemeinschaft internistische Onkologie (AIO)
■ European Society for Medical Oncology (ESMO)
■ American Society for Hematologie (ASH)

 

Zur Verbesserung der regionalen Zusammenarbeit mit Haus- und Fachärzten bringen sich die Ärzte des Onkonetzes Hamburg-Holstein mit ihren Leistungen in Versorgungsnetzwerke wie den Praxisring Südstormarn und das das Gesundheitszentrum Hamburg-Ost ein. Zudem besteht eine vernetzte Kooperation mit den gastroenterologischen Praxen mit den Schwerpunkten Prävention (Krebsfrüherkennung) und gastroenterologische Onkologie (Therapieplanung bei Speise­röhren-, Magen- und Enddarmkrebs vor Operationen).

 

 

 

Alle Standorte

 

Reinbek

Bergedorf

Startseite